Archiv der Kategorie: Veröffentlichungen

Geschäftsbericht aktualisiert

Der Bericht über das Gesamtprogramm des Bildungsbüros/Integration Central wurde aktualisiert. Er gibt mit Hilfe von ausgewählten Projekten einen Einblick in die Strategien und die aktuelle Praxis.
LeafImage Download PDF

Aktueller „TEMA“-Sachbericht liegt vor

Der Sachbericht zum  Projekt „TEMA – Türkische Eltern als Motor für Ausbildung“ im Rahmen des Programms „Karrierestart Azubi 2“ des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg informiert über die aktuellen Ergebnisse im Berichtszeitraum Oktober 2014 bis April 2015. Über diesen Zeitraum hinaus bietet er einen umfassenden Überblick über die bisherige Projektarbeit  und enthält interessante  Daten und Fakten aus der Arbeit der Entwicklungswerkstatt Eltern-Schule der Weinheimer Bildungskette.

Der Sachbericht als PDF

Geschäftsbericht 2014/2015

Der Geschäftsbericht des Bildungsbüros/Integration Central gibt mit Hilfe von ausgewählten Programmen und Projekten einen Einblick in die aktuelle Praxis.

Download PDF

Geschäftsbericht des Bildungsbüros Weinheim/IC über ausgewählte Programme und Projekte in 2013 und 2014

Aktueller Geschäftsbericht zur Sprachlichen Bildung am Übergang Kindergarten-Schule, zur beruflichen Bildung/Übergang Schule-Beruf, zur Beteiligung von Eltern und Familien und von Bürgerschaftlich Engagierten in der Bildungsregion Weinheim

Der Bericht stellt in knapper Form anhand ausgewählter Beispiele die Entwicklungsprozesse der Weinheimer Bildungskette vor, die vom Bildungsbüro Weinheim/Integration Central fachlich und organisatorisch koordiniert werden. Der Bericht wurde in der Mitgliederversammlung des Integration Central Weinheim e.V. am 29. September 2014 vorgestellt und beschlossen.

LeafImage Download PDF

Berichterstattung der Bildungsregion Weinheim: Sprachliche Bildung im Übergangssystem Kindergarten-Schule

A-Bildungsbericht_Sprachliche_Bildung_2013Frühe Sprachkompetenz hat weitreichende Auswirkungen auf alle Entwicklungsbereiche des Kindes, insbesondere die Entwicklung des Denkens und des Lernens. Früh einsetzende sprachliche Bildung und Lernbegleitung wirkt sich nachhaltig auf die gesamte schulische und berufliche Bildungsbiografie aus, sowie auf alle weiteren Bildungs-bereiche, wie z. B. Mathematik und Naturwissenschaften. Diese Erkenntniss der Bildungsforschung wollen die Kooperationspartnerinnen und Partner in Weinheim praktisch umsetzen. Der neue Bildungsbericht „Sprachliche Bildung im Übergangssystem Kindergarten-Schule“ gibt Aufschluss über die konkreten Bedarfe in Weinheim und stellt das darauf aufbauende Gestaltungskonzept vor.

IconPDF Download Berichterstattung der Bildungsregion

Berichterstattung der Bildungsregion Weinheim: Qualitätsentwicklung im Übergangssystem Kindergarten-Grundschule

Über die Qualitätsentwicklungen im Weinheimer Übergangssystem Kindergarten-Grundschule informiert Sie der erste Teilbericht der Bildungsregion Weinheim. Die Geschäftsführung der Steuerungsgruppe leitet damit eine kontinuierliche Berichterstattung zu den Arbeitsschwerpunkten der Bildungsregion Weinheim ein.

Download Berichterstattung der Bildungsregion

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf

Auf der jüngsten Arbeitstagung zum Kommunalen Managementverfahren Baden-Württemberg am 11.10.2014 in Stuttgart präsentierten Ulrike Süss und Khadija Huber die Strategien und Handlungsansätze der Weinheimer Bildungskette. In der Arbeitsgruppe „Lernende Kommune“ waren für die Teilnehmer/innen vor allem die Themen „Übergangsmanagement Kindergarten-Schule und Schule-Beruf“ sowie die „Beteiligung von Eltern und Familien“ interessant.

Die Stadt Weinheim als Bildungsregion im Land Baden-Württemberg steht mit ihrem Namen auch für die Interkommunale Arbeitsgemeinschaft „Weinheimer Initiative“. Auf der Freiburger Jahrestagung am 28.02/01.03.2913 stellten Oberbürgermeister Heiner Bernhard als einer der Sprecher der Initiative und Dr. Wilfried Kruse das Programm und die „Freiburger Erklärung“ vor. Teilnehmerinnen und Referentinnen zum Weinheimer Modell der Lokalen Koordinierung waren auch Ulrike Süss vom Bildungsbüros Weinheim und Dr. Susanne Felger vom Städtischen Übergangsmanagement Schule-Beruf.

LeafImage Download PDF