Rucksack in der Kita

Logo_Rucksack

Rucksack KiTa ist ein Sprach- und Bildungsprogramm für KiTa-Kinder zwischen vier und sechs Jahren mit internationaler Familiengeschichte sowie für ihre Eltern/Familie und die KiTa, die sie besuchen. Kern des Programms ist die Kooperation zwischen KiTa und Eltern in der Sprachförderung. Rucksack-KiTa ermöglicht den Kindern, Brücken zwischen beiden Sprachen zu schlagen: In der Familiensprache Gelerntes lernen sie mit deutschen Wörtern bezeichnen, Erfahrungen aus der KiTa lernen sie in der Familiensprache auszudrücken. Dies fördert den Erwerb beider Sprachen und die Entwicklung einer qualifizierten Zweisprachigkeit.

Dafür legen Elternbegleiterin und Sprachförderkraft gemeinsam Themen fest. Die Kinder behandeln dann diese Themen in ihrer Gruppe und die Eltern im Elterntreff. Somit wird eine Verbindung zwischen der KiTa und dem Elternhaus hergestellt.

Der Rucksack KiTa-Elterntreff findet in der KiTa durchgeführt und wird von einer mehrsprachigen Elternbegleiterin mit internationaler Familiengeschichte geleitet. Elternbegleiterinnen werden durch das Bildungsbüro Weinheim/ Integration Central qualifiziert und fachlich beraten. Für die Eltern sind sie vertrauensvolle Begleiterinnen und Kulturmittlerinnen.

Im Elterntreff werden Rucksack-Materialien eingesetzt, die von der früheren Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) entwickelt wurden. Sie enthalten Anleitungen für Eltern und Übungsblätter für die Kinder zu 16 grundlegenden Themenblöcken in 15 Sprachen: Deutsch, Albanisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Serbisch-Kroatisch, Arabisch, Tschetschenisch.

Die Elternmaterialien wurden zudem durch das Bildungsbüro/Integration Central kontinuierlich erweitert und verfeinert. In den Materialien sind Themen aus dem Alltag der Kinder wie z. B. Ernährung, Umgang mit Medien, Natur und Schulvorbereitung enthalten.

Jedes Thema wird drei Wochen lang behandelt. In jeder Woche gibt es Aufgaben für Zuhause, mit dessen Umsetzung die Eltern ihre Kinder bei ihrer Entwicklung auf Grund der eingesetzten vielen Methoden ganzheitlich unterstützen. Mit diesen „Hausaufgaben“ übernehmen die Eltern explizit Förderaufgaben in Kooperation mit der Kita.

Ein Elternteil erzählte einmal:
„Mein Kind hat sich immer gefreut, wenn ich mit meiner „Hausaufgabenmappe“ kam. Sie sagte: „Meine Mama macht was mit mir.“ Und ich habe von der mehrsprachigen Sprachförderkraft im Kindergarten Anerkennung dafür bekommen, dass ich mit meinem Kind gut bulgarisch spreche.“

Aktuelle Rucksack Kita-Elterntreffs:      

KiTa Kuhweid
Im MGH West (großer Saal), derzeit digital, freitags, 9-10 Uhr
Elternbegleiterin: Hülya Beydemir
Mail: hulyabeydemir46@gmail.com

KiTa Bürgerpark
Im Personalzimmer, derzeit digital, mittwochs, 11-12 Uhr und 17-18 Uhr
Elternbegleiterin: Hatice Eroğlu-Terzi
Mail: Hatice.ErogluTerzi.BB@gmail.com

KiTa Pusteblume
Im Personalzimmer, derzeit digital, mittwochs, 11-12 Uhr und 17-18 Uhr
Elternbegleiterin: Hatice Eroğlu-Terzi
Mail: Hatice.ErogluTerzi.BB@gmail.com

KiGa St. Marien
Im Turm, derzeit digital, dienstags, 11-12 Uhr und 18-19 Uhr
Elternbegleiterin: Sevilay Mert
Mail: Smert_BB@outlook.de

Rucksack KiTa digital
dienstags, 11-12 Uhr und 18-19 Uhr
Elternbegleiterin: Sevilay Mert
Mail: Smert_BB@outlook.de

Die wöchentlichen Elterntreffs werden bei Bedarf durch themenbezogene eingehendere Veranstaltungen des Bildungsbüros/Integration Central mit zusätzlichen Referent/innen ergänzt.

Eine Erzieherin beschreibt die Wirkungen des Rucksackprojekts wie folgt:
„Durch das Rucksack-Projekt ist mir nochmal richtig bewusst geworden, wie wichtig die Muttersprache für die Familien ist. Auch ist ein viel engerer Kontakt zu den Eltern entstanden. Die Eltern merken, dass sie willkommen sind, mit allen Besonderheiten. Durch die gute Zusammenarbeit ist auch für uns die Arbeit im Alltag mit den Kindern einfacher geworden. Die Kinder entwickeln sich wirklich besser. Auch auf die Grundschule werden die „Rucksack“-Kinder und ihre Rucksack-Eltern besser vorbereitet.“

Griffbereit und Rucksack KiTa sind in Nordrhein-Westfalen entwickelte Sprach- und Familienbildungsprogramme, die im Rahmen des Verbundes der Kommunalen Integrationszentren NRW koordiniert und fachlich weiterentwickelt werden. Der Transfer in andere Bundesländer wird von NRW aus fachlich begleitet und über einheitliche bundesweite Qualitätsstandards gesteuert. Dieser Transfer wird von der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI) geleistet, in Kooperation mit dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) NRW, gefördert durch die Auridis Stiftung.

Einen Einblick in das Programm bietet dieses Kurzvideo:

In der Kommune Weinheim koordiniert das Bildungsbüro Weinheim/ Integration Central die Programme Griffbereit und Rucksack Kita.

Download Flyer Rucksack KiTa