Schlagwort-Archive: Bildung und Integration

Geschäftsbericht aktualisiert

Der Bericht über das Gesamtprogramm des Bildungsbüros/Integration Central wurde aktualisiert. Er gibt mit Hilfe von ausgewählten Projekten einen Einblick in die Strategien und die aktuelle Praxis.
LeafImage Download PDF

Advertisements

Besuch von MdB Franziska Brandtner im Projekt „Sprachcafe“ am Weinheimer MGH West

Teilnehmerinnen des Sprachcafes am MGH West zusammen mit ihrer ehrenamtlichen Lehrerin Elisabeth Kramer (3. v. l.) und Franziska Brantner (4 v. l.)

Franziska Brantner, Bundestagsabgeordnete der Grünen im hiesigen Wahlkreis, besuchte das „Sprachcafe“ für Frauen und informierte sich über das Konzept und die Angebote des MGH West, die gemeinsam vom Stadtjugendring, dem Bildungsbüro/IC sowie engagierten Ehrenamtlichen getragen werden. „Wir bieten den Menschen in der Weststadt – Kindern, Jugendlichen, Eltern und Senioren – kurze Wege und niedrige Schwellen, um sich bei uns zu beteiligen“ fasste Maria Carmen Mesa Canales vom Hausleitungsteam zusammen.

Mehr in den Weinheimer Nachrichten v. 25.04.2018

„Alt sein – jung sein – zusammen sein!“ – Veranstaltungsreihe des MGH-Netzwerks in 2018

Ausstellungseröffnung am 23.01.2018: Das Netzwerk Mehrgenerationenhaus

Unter dem MottoAlt sein – jung sein – zusammen sein!veranstaltet das Netzwerk Mehrgenerationenhaus Weinheim vom Januar bis März 2018 in Weinheim eine Ausstellung mit begleitender Veranstaltungsreihe – koordiniert vom Bildungsbüro Weinheim /IC. Das Programm startet am 23. Januar mit der Eröffnung der erfolgreichen Wanderausstellung „Das Alter in der Karikatur“, die bis 23. März in der Stadtbibliothek gezeigt wird. Bekannte zeitgenössische Karikaturisten und Meister der komischen Kunst wie Gerhard Haderer, Franziska Becker, Gerhard Glück, Greser & Lenz, Marie Marcks, BECK, Hans Traxler beleuchten in den Bildern dieser Ausstellung das vieldiskutierte Thema Alter.
Begleitende Veranstaltungen sprechen alle Generationen an. Sie reichen von einer Kinomatinee über Vorträge und Diskussionsrunden und Möglichkeiten, simulierte Handicaps zu erleben, bis hin zu einer Gesprächsrunde beim internationalen Frauentag. Ein Generationenworkshop am 31. Januar ermöglicht Jugendlichen und Senioren den Austausch über ihre Wünsche und Ideen für die Zukunft in Weinheim.

Weiterführende Informationen zum Ausstellungsprojekt und das Begleitprogramm im Überblick: Broschüre „Alt sein – jung sein – zusammen sein!“ und Flyer Generationenworkshop.
Mehr über „Handicap erleben“ in der Weinheimer Woche v. 14.03.2018
Mehr über die Infoveranstaltung mit Tillmann Schöning in den Weinheimer Nachrichten v. 01.03.2018
Mehr über über den Vortrag „Im Alter gut und lange zuhause leben?!“ in der Weinheimer Woche v. 28.02.2018
Mehr über den Generationenworkshop in den Weinheimer Nachrichten v. 01.02.2018
Mehr über die Ausstellungseröffnung auf weinheim.de
Mehr über die Ausstellung in der Rhein-Neckar-Zeitung v. 23.01.2018
Mehr über das Ausstellungsprojekt in den Weinheimer Nachrichten v. 28.12.2017
Mehr über das Ausstellungsprojekt in der Weinheimer Woche v. 10.01.2018

Herbst und Winter in den Rucksack-Gruppen der KiTas

Wo kommt eigentlich unser Essen her? Das war das Herbstthema im Rucksackprogramm der Kita Pusteblume. Nachdem die Sprachpädagogin Elena Gramatikov zusammen mit der Elternbegleiterin Tugba Yorgancioglu einen Besuch bei einem nahen Gemüsebauern organisiert hatte, konnten sich Eltern und Kinder selbst auf einem Gemüsefeld an die Ernte machen. Danach wurde in den Familien gemeinsam mit den Kindern Gemüsesuppe gekocht und die Kinder konnten die Gemüsesorten zweisprachig benennen.

In der KiTa Kuhweid feierten die Familien des Rucksack-Programms gemeinsam den Winter. Im gemütlichen Schein von Lichterketten wurden bei Tee und Gebäck Deko-Engel gebastelt und ein Winterlied gesungen.

Mehr über das Projekt lesen…

 

Die Moccastube: Ein Ort für Genuss, Unterhaltung und auch für Information zur Berufsorientierung

Friedrich Realschule Weinheim. Die türkische Moccastube auf dem Adventsbasar.
Als ein fester Bestandteil des Adventsbasars an der Friedrich-Realschule fand wieder die Moccastube statt. In orientalischer Atmosphäre und mit freundlichem Willkommen war hier für das leibliche und sinnliche Wohl gesorgt. Gleichzeitig nutzte das Koop-Bors-Team die Veranstaltung für Beratungen zur Berufsorientierung und zur Beziehungspflege.
Unter der Koordination von Elternberaterin Halise Yüksel zeigten dieses Jahr Eltern der Schule, der türkische Elternverein und die Mevlana Moschee Weinheim besonderen Einsatz beim Ausrichten der Veranstaltung. Mit Erfolg: Die Moccastube war sehr gut besucht. Hier trafen sich Eltern, Lehrer, Jugendliche und Akteure der Weinheimer Bildungskette.
Lesen Sie hier, wie Begegnung, Information zur Berufsorientierung, kultureller Austausch und Genuss zusammen gehen:
LeafImage Weinheimer Nachrichten v. 14.12.2017
LeafImage Mehr in der Weinheimer Woche v. 20.12.2017

Vom Kinder und Jugendbeirat befürwortet und vom Gemeinderat der Stadt Weinheim beschlossen: Ausweitung der Projekte des Bildungsbüros/IC „Weinheimer Bildungslotsen“ und „TEMA4/Beratung 18+“

Der Gemeinderat der Stadt Weinheim hatte in seiner Sitzung am 15.11.2017 sowohl die Ausweitung des Projekts „Weinheimer Bildungslotsen“ auf weitere vier Schulen – Friedrich-Grundschule, Friedrich-Realschule, die J.-S.-Bach-Schule und Grundschule Rippenweier – als auch die Kofinanzierung zur Weiterführung des Projekts „TEMA 4/Beratung 18+“ einstimmig beschlossen. Die beiden Projekte der Bildungsbüros/IC wurden zuvor im Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Weinheim am 25.10.2017 beraten, vom Gremium befürwortet und für die Zustimmung im Gemeinderat empfohlen.

LeafImageMehr in der Weinheimer Woche v. 22.11.2017
LeafImageMehr in den Weinheimer Nachrichten v. 17.11.2017
LeafImageMehr in den Weinheimer Nachrichten v. 27.10.2017
LeafImageMehr in der Weinheimer Woche v. 02.11.2017

Weinheimer Bildungskette an der Friedrich-Realschule steht dem Land Modell bei der intensiven Berufsorientierung und aktiven Beteiligung von Eltern und Familien

Gute Berufsorientierung – das hat sich die Friedrich-Realschule auf die Fahnen geschrieben. Das aktuelle Berufscurriculum kann sich sehen lassen: Es ist umfangreich und das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit des KoopBORS-Teams im Rahmen des kürzlich abgeschlossenen Projekts „Intensive Berufsorientierung in der Sekundarstufe I“. Das Projekt „IBoSek I“ gehörte zum Modellversuch zur Neugestaltung des Übergangs Schule-Beruf in Baden-Württemberg. Es wird nun als Weinheimer Ibosek I in den Strukturen der Bildungsregion Weinheim fortgeführt und weiterhin vom Bildungsbüro/Integration Central durch Frau Firat-Tulaz koordiniert.
Neben guten Angeboten für die Jugendlichen zur Berufsorientierung an der Schule und außerhalb des Unterrichts gibt es viele Angebote, mit denen auch die Eltern intensiv am Berufsorientierungsprozess ihrer Kinder beteiligt werden. Denn: Für eine erfolgreiche Berufsorientierung und Beratung von Jugendlichen sind die Eltern sehr wichtig.
LeafImage Mehr in den Weinheimer Nachrichten v. 29.11.2017
LeafImage Mehr in der Weinheimer Woche v. 06.12.2017