Schlagwort-Archive: Ehrenamt

Weinheimer Bildungskette in der Bildungsregion Weinheim

Weinheimer Bildungskette in der Bildungsregion Weinheim – Der kurze Film macht anschaulich, wie die Kooperationspartner*innen in der Bildungsregion zusammenwirken. Er informiert über Ziele, Leitbild, Partnerschaften und Netzwerke, die eine Bildungskette mit Leben füllen. Die Langfassung des Films entstand schon 2012 im Rahmen des Programm „Lebenswelt Schule“. Auf vielfache Nachfrage wurde 2018 eine gekürzte Fassung erstellt.

 

Geschäftsbericht aktualisiert

Der Bericht über das Gesamtprogramm des Bildungsbüros/Integration Central wurde aktualisiert. Er gibt mit Hilfe von ausgewählten Projekten einen Einblick in die Strategien und die aktuelle Praxis.
LeafImage Download PDF

Rucksack-Elterntreff: Aktive Eltern in den KiTas

Rucksack-Elterntreff 2018

Teilnehmerinnen der beiden Rucksack-Elterntreffs der KiTa Kuhweid  kamen zur Abschlussfeier im MGH-Cafe zusammen. In den wöchentlichen Elterntreffs hatten sie Gelegenheit zum Informationsaustausch und bekamen „Hausaufgaben“ für die Familie. Was die Kinder Tag für Tag in der Kita lernten und erlebten, wurde zuhause fortgeführt und ergänzt.  Beliebte Höhepunkte des Jahres waren gemeinsame Aktivitäten von Eltern und Kinder wie z. B. Feste in der Kita mit Vorführungen der Kinder, gemeinsames Basteln, Singen und Essen, oder Ausflüge in den Schlosspark, zum Gemüsefeld, zur Neckarschleuse oder auf den Bauernhof.

LeafImageMehr in den Weinheimer Nachrichten v. 09.08.2018

LeafImageMehr in der Weinheimer Woche v. 29.08.2018

Nimm die Menschen, wie sie sind. Es gibt keine anderen.

Interaktiver Workshop „Empathie und Menschenkenntnis“ für ehrenamtliche Lern- und Lesepaten des Bildungsbüros

Wirksame Kommunikation bedeutet, dass der Empfänger versucht zu verstehen, was der Sender meint. Die Fähigkeiten der Empathie und Menschenkenntnis kann jeder lernen und aktiv weiterentwickeln, so dass ein konstruktives und wertschätzendes Miteinander möglich ist. Heike Heinemann, eine Expertin für wertschätzende Kommunikation und wirksame Persönlichkeitsentwicklung, stellte die Grundlagen der Kommunikation und Rhetorik sowie die INSIGHTS MDI Typologie bei einem halbtägigen Workshop im Bildungsbüro vor. Neben interessanten und überraschenden Impulsen konnten unsere ehrenamtlich engagierten Lern- und Lesepatinnen mit kleinen praktischen Einheiten die Wirksamkeit von Körpersprache, Stimme, Ton, Gestik und Wortwahl schnell erkennen und in der Gruppe weiter damit experimentieren.

LeafImage Mehr in den Weinheimer Nachrichten v. 18.10.2017
LeafImage Mehr in der Presseinformation des Bildungsbüros/IC v. 02.10.2017

Kater Findus zieht um – auf Bulgarisch und Deutsch

Mehrsprachiges Vorlesen des Bildungsbüros und der Stadtbibliothek

Wie Findus seinem Herrchen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Nase herumtanzt, erfuhren die gespannten Kinder, die sich zur letzten mehrsprachigen Vorlesestunde vor der Sommerpause in der Stadtbibliothek einfanden und köstlich amüsierten.

LeafImageMehr in der Presseinformation des Bildungsbüros/IC v. 07.07.2017

LeafImageMehr in der Weinheimer Woche v. 05.07.2017

Tierlaute in acht verschiedenen Sprachen

Die Bremer Stadtmusikanten in acht Sprachen – Bildungsbüro beim StadtLesen 2017

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule als Bremer Stadtmusikanten

Kinder der VKL-Klasse der Albert-Schweitzer-Schule, ihre Familien, Elternbegleiterinnen und Lern- und Lesepatinnen des Bildungsbüros ließen beim StadtLesen viel Raum für Phantasie und Sprachklang, denn das Märchen der Bremer Stadtmusikanten wurde auf Deutsch, Türkisch, Italienisch, Bulgarisch, Arabisch, Polnisch, Russisch und Englisch vorgelesen.

Einfach den Worten in einer fremden Sprache lauschen, die Bilder des Kamishibai verfolgen und entdecken, dass sogar die Tierlaute in den verschiedenen Sprachen neu klingen, war ein besonderes Erlebnis für alle. Die Kinder bewarben zudem mit Schildern den Lesebeitrag und zeigten sich gerne als Bremer Stadtmusikanten in den entsprechenden Tierkostümen.

Mehr dazu in den Weinheimer Nachrichten v. 09.06.2017

„Wer weiß, was es alles zu entdecken gibt?“ – Sprachliche und kulturelle Vielfalt mit dem Regenbogenfisch

Mehrsprachiges Vorlesen des Bildungsbüros und der Stadtbibliothek

msv_mai2017

Vorgelesen wurde am 5. Mai auf Türkisch von Frau Yeliz Arslan, die von ihrem Sohn Eymen, Schüler der 2. Klasse der Waldschule, begleitet wurde. Mit Frau Ibtissam Belyouaou hat das Bildungsbüro eine neue ehrenamtliche Vorleserin gewonnen, die sich als Studentin der Germanistik und Islamwissenschaften wünscht, das Lesevergnügen von Kindern zu wecken und die Geschichte auf Deutsch vortrug.

LeafImage Mehr im folgenden Artikel