Archiv der Kategorie: Rucksack an der J.-S.-Bach-Schule

Interreligiöse Andacht an der J.-S.-Bach-Schule: Mit allen Religionen gemeinsam auf unsere Erde aufpassen

In der J.-S.-Bach-Schule wurde zum Schuljahresanfang in diesem Jahr wieder eine interreligiöse Andacht mit der Moschee und den evangelischen und katholischen Gemeinden sowie allen Schüler*innen gestaltet. Thema war „Unsere Erde, was sie uns schenkt und wie wir gemeinsam auf sie aufpassen können“. Die Elternberaterin des Bildungsbüros Güller Yildiz hatte die Vorbereitung mit den beteiligten Lehrkräften und religiösen Vertretern koordiniert und die Eltern einbezogen.

Mehr in den Weinheimer Nachrichten v. 24.10.2018

Mehr in der Weinheimer Woche v. 24.10.2018

Gemeinsam auf dem Weg zur Ausbildung

Wie geht es weiter nach der 9. Klasse?  Welcher Beruf passt zu mir? Was muss ich dafür gut können und was sind meine Stärken und Interessen? Was heißt „Schlüsselqualifikation“?
Das waren einige der vielen Fragen, die sich die Schüler der 7. Klasse an der Johann-Sebastian-Bach-Schule immer mehr stellen. Mit der sogenannten Kompetenzanalyse bekommen die Jugendlichen Antworten dazu. Sie ist ein wichtiger Bestandteil in der Berufsorientierung an der Schule und beginnt in der siebten Klasse. In der achten Klasse stehen Praktika an, in der neunten Klasse die externe Hauptschulprüfung.
„Unser Ziel für unsere Schüler ist es, dass sie den Hauptschulabschluss erlangen und in Ausbildung gehen.“
LeafImage Mehr in den Weinheimer Nachrichten

Kultureller Brückenbau ist ein Erfolg

Seit fünf Jahren arbeitet Güller Yildiz als mehrsprachige Elternberaterin des Bildungsbüros/IC an der Johann-Sebastian-Bach-Förderschule. In folgendem Artikel werden die kooperativen Entwicklungsprozesse im Aktionsprogramm Mehrgenerationenhaus II, das einen Schwerpunkt darin hat, Kulturen zu verbinden, anschaulich.

LeafImageMehr in dem Artikel der Weinheimer Nachrichten v. 18.09.2015