Fit in Deutsch

foto_fit_in_dtIm Gemeinschaftsprojekt der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und von Integration Central fördern angehende Lehrkräfte der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (PH) Sprache und Bildung von Kindern und Jugendlichen an vier Hauptschulen in Weinheim, Hemsbach und Edingen. Das Projekt wird von der Stiftung Mercator im Rahmen des Stiftungsprogramms Förderunterricht gefördert. Das Programm der Stiftung Mercator genießt auch bundesweit eine hohe Aufmerksamkeit.

Lehrkräfte in Ausbildung können in diesem Projekt wertvolle Praxiserfahrungen in interkultureller Kompetenz und Deutsch als Zweitsprache, in Projektarbeitsformen und Methoden der Selbstevaluation schöpfen. Das Interkulturelle Kompetenzentrum der PH setzt hierfür unter anderem Portfolioinstrumente wie das Lehrtagebuch für die Personalentwicklung der zukünftigen Lehrkräfte ein. Die 64 beteiligten Hauptschüler/innen können sich in sog. Miniprojekten sprachlich und in den anderen Schulfächern verbessern und Selbstbewusstsein aufbauen. Jedes Miniprojekt schließt mit einer Präsentation vor der Klasse ab und wird soweit wie möglich für die Lehrkräfte und Eltern in kleinen Filmen dokumentiert, die an Elternabenden die Grundlage für den Austausch über Lernfortschritte der Kinder und Jugendlichen bilden.

Die Kinder und Jugendlichen führen analog zum Lehrtagebuch ihrer Förderlehrer ein Lerntagebuch, in dem sie ihre Lernentwicklung eigenständig dokumentieren.

Das Lerntagebuch hat als Instrument des verbindlichen Austauschs mit dem Förderlehrer und der gegenseitigen Rückmeldung in der hiesigen Praxis eine große Bedeutung erlangt.

Die Qualifizierung und Supervision der Student/innen für die Förderarbeit ist in den Lehrbetrieb integriert und kann mit dem Zertifikat „Interkultureller Lernbegleiter“ des Interkulturellen Bildungszentrums abgeschlossen werden.