Wer hat mein Eis gegessen? – Polnisch-Deutsche Vorlesestunde des Bildungsbüros und der Stadtbibliothek

Ein Eis ist eine wunderbare Sache. Aber wie esse ich es, ohne mich zu bekleckern? Alle wollen mir zeigen, wie es geht, aber was passiert dabei mit meinem Eis? Eine schwungvolle Geschichte, die alle Kinder rechtzeitig zum Frühlingsbeginn beschäftigt. Das Bildungsbüro organisierte am Freitag, den 7. April 2017 wieder in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek eine mehrsprachige Vorlesestunde, die sich dieser Frage widmete. Dieses Mal wurde auf Polnisch von Frau Marta Matuschak, der Mutter von Tommy, eines Grundschülers der Waldschule, und auf Deutsch von Frau Bettina Stein, engagierter Ehrenamtlichen des Bildungsbüros, sehr lebendig und anschaulich vorgelesen. Die kleinen und großen Zuschauer lauschten konzentriert den verschiedenen Klängen der Sprachen und konnten im Anschluss Eistüten basteln – zur besonderen Freude aller Anwesenden und eines kleinen Besuchers, der stolz verkündete: „Ich gehe jetzt mit meiner Mama Eis essen und genauso ein Eis möchte ich jetzt haben.“

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.